Theorie & Praxis

Den Theorieunterricht könnt Ihr in unserer Fahrschule in Beuel-Zentrum und Beuel-Neuvilich täglich besuchen. . Es gibt 12 allgemeine Themen und 2 klassenspezifische.

 

In unserer Filiale in Hennef bieten wir euch den Theorieunterricht seit Januar 2015 im Block an! Ihr könnt den kompletten Theorieunterricht in 7 aufeineranderfolgenden Werktagen besuchen! An diesen werden 2 Theorieeinheiten hintereinander angeboten. Die genauen Termine könnt ihr dem Theoriekalender auf unserer Homepage entnehmen.



 

Die praktische Ausbildung beginnt immer mit den Übungsfahrten. Hierbei geht es darum, den Umgang mit dem Fahrzeug zu erlernen und sich im Straßenverkehr zurecht zu finden. Die Anzahl der benötigten Übungsfahrten richtet sich nach Deinem Fahrvermögen und Deinen Lernfortschritten.

Weitere Infos zur Führerscheinausbildung findest Du hier.

Theoretischer Grundstoff

Wir unterrichten Euch in dem theoretischen Grundstoff, den jeder Fahrschüler lernen muss. Darüber hinaus erhaltet Ihr viele wertvolle Tipps und Informationen.

 

Der theoretische Grundstoff setzt sich zusammen aus:

  1. Persönliche Voraussetzungen / Risikofaktor Mensch
  2. Rechtliche Grundlagen
  3. Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen
  4. Straßenverkehrssystem und seine Nutzung
  5. Vorfahrt
  6. Verkehrsregelungen und Bahnübergänge
  7. Geschwindigkeit, Abstand & umweltschonende Fahrweise
  8. Andere Teilnehmer im Strassenverkehr
  9. Verhalten bei Fahrmanövern / Verkehrsbeobachtung
  10. Ruhender Verkehr
  11. Verhalten in besonderen Situationen
  12. Lebenslanges Lernen / Folgen von Verstößen

Klassenspezifischer Zusatzstoff Klasse B

Für die jeweiligen Klasse ist auch der Besuch des Zusatzstoffs (Pflichtstunden) notwendig.

 

Der theoretische Zusatzstoff für die Klasse B setzt sich zusammen aus:

 

1. Technische Bedingungen / umweltbewußter Umgang

2. Solo-KFZ und Züge / Personen und Güterbeförderung

 

Klassenspezifischer Zusatzstoff Klasse A

Der theoretische Zusatzstoff für die Klassen A, A beschränkt und A1 setzt sich zusammen aus:

 

A1. Fahrer, Beifahrer, Fahrzeug

A2. Fahrtechnik und Fahrphysik

A3. Besondere Schwierigkeiten und Gefahren

A4. Besonderes Verhalten beim Motorradfahren

Praktischer Unterricht

Die praktische Fahrausbildung erfolgt nach dem Stufenplan der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände.

Für jeden Fahrschüler führen wir eine Ausbildungsdiagrammkarte auf der alle Ausbildungsschritte dokumentiert werden. So können jederzeit die persönlichen Leistungen und Fortschritte festgehalten werden und wir können gezielt auf die Prüfungsreife hinarbeiten.

Für diese Ausbildungsfahrten/Übungsfahrten ist vom Gesetzgeber keine Anzahl vorgeschrieben.

 

Für die Klassen B und A sind folgende Sonderfahrten vorgeschrieben:

  • 5 Stunden à 45 Minuten auf Bundes- oder Landstraße
  • 4 Stunden à 45 Minuten auf Autobahn
  • 3 Stunden à 45 Minuten bei Dämmerung oder Dunkelheit

 

Für die Klasse M sind keine Sonderfahrten vorgeschrieben.

 

Bist Du bereits im Besitz der Führerscheinklasse A1, reduzieren sich die Sonderfahrten für Motorräder um 6 Doppelstunden.